Trainingstipp der Woche

Trainingstipp der Woche

 
Thema des Monats: Faszientraining

 
Inspiriert von „bodyART“ ist der heutige Trainingstipps eine Abfolge von zusammenhängenden Übungen, bei denen eure Faszien optimal in die Länge gezogen werden. Die Übungsabfolge beginnt sehr einfach und wird von Übung zu Übung immer schwieriger.

 
Die Übungen können einzeln oder in dieser Abfolge durchgeführt werden – passt das an euren Fitnesszustand an!

Wichtig: Körperspannung und Atmung! Versucht während den Übungen in euren eigenen Atemrhythmus zu kommen.

 

 

Bleibt bei einer Übungsabfolge immer auf der gleichen Seite und wechselt danach. Wiederholt das 2-3 mal.

 
Viel Spaß beim Ausprobieren!

Fotos: Yannic Steuerer

engereAuswahl

Aufrechter Stand – Füße sind verwurzelt mit dem Boden (3-Punkte Belastung).
Arme in die Länge strecken und tief einatmen.


engereAuswahl8
Nun schwingt ihr ganz locker in die Kniebeuge und atmet aus(Oberkörper bleibt locker – Schwung aus den Beinen herausholen).


engereAuswahl5
Aus dem Schwung heraus in den Einbeinstand kommen. Arme sind wieder in die Länge gezogen – Finger spreizen.


engereAuswahl9
Nun zieht ihr das Bein, dass eben noch hoch gehoben war, nach hinten in den Ausfallschritt. Die Armposition verändert sich nicht.


engereAuswahl10
Im Ausfallschritt dreht ihr nun den Körper zum linken Bein. Streckt die Arme in die Länge und spreizt wieder eure Finger, sodass ihr eure ganze Muskelspannung spürt.


engereAuswahl11
Nun geht ihr tief. Achtet hier besonders auf die Körperspannung!


engereAuswahl3
In dieser Position, dreht ihr euren Körper auf. Die rechte Hand berührt den Boden. Die linke Hand streckt sich zum Himmel hinauf. Blick zur linken Hand.


engereAuswahl4
Richtet euer Brustbein auf („Stolz“) und hebt die rechte Hand langsam vom Boden ab. Achtet auf euere Spannung in den Armen. Bleibt für ein paar Sekunden in dieser Position.

Für mehr Spannung in den Beinen:
Zieht euer linkes Bein (Schienbein) nach vorne und die rechte Ferse in Richtung Boden – so erzielt ihr mehr Spannung im Bein!

Hinterlassen Sie einen Kommentar