Springschnur springen

Thema des Monats: „Ausdauer-Training“

Heute wird Springschnur gesprungen! Ein optimales Ausdauertraining, dass sehr abwechslungsreich ist und viel Spaß bereitet ;).

Springschnur

Übung Nr. 1: „Beidbeinig Springen“ (Aufwärmen)

Springschnur_springen

Beginn langsam beidbeinig Springschnur zu springen, sodass du deinen Körper langsam erwärmst.

Wenn du dir beim beidbeinigem Springen schwer tust, springe abwechselnd mit dem rechten/linken Bein. Das ist für viele leichter.

Wichtig: lande sanft mit deinen Füßen, sodass du dich gelenkschonend aufwärmst. Hebe die Füße nur ein bisschen vom Boden ab. Körperspannung! Gleichmäßig Atmen!

Versuche 30 Sekunden zu springen, danach 1 min. Pause (locker ausgehen) und wiederhole das 3x.

Zu Beginn ist es nicht einfach 30 Sekunden kontinuierlich zu springen aber probiere es immer wieder und du wirst sehen, dass es auf einmal klappt.

Übung Nr. 2 „Anfersen & Knie hoch“

Springschnur_Anfersen Springschnur_Knie_hoch

Diese zwei Übungen sind schon ein bisschen intensiver.

Anfersen: Ziehe deine Fersen in Richtung Gesäß, während du Springschnur springst.

Wichtig: Körperspannung! Sanft landen mit deinen Füßen!

Knie hoch:  Knie bis zur Hüfte hoch ziehen oder weiter. Oberkörper bleibt aufrecht bzw. leicht nach vorne geneigt.

Wichtig: Körperspannung! Sanft landen mit deinen Füßen!

Versuche auch hier 30 Sekunden zu springen, 1 min. Pause, 3x Wiederholen.

Übung Nr. 3: „Überkreuzt Springen“

Springschnur_überkreuzt

Diese Übung ist für alle Mutigen – „Überkreuzt springen“.

Während du springst, überkreuz deine Arme – durchspringen – Arme wieder in die gerade Position begeben und dann wiederhole das erneut.

Bei dieser Übung ist es hilfreich, wenn man die Beine beim Absprung weiter nach oben zieht.

Wichtig

Körperspannung und keine Gedanken machen, dass diese Übung nicht funktionieren könnte 😉

Versuche auch hier 30 Sekunden zu springen – 1 min Pause, wiederhole das 3x.

Ich wünsch euch viel Spaß beim Ausprobieren und genießt diesen wunderschönen Tag! 🙂

Sportliche Grüße,

Chiara

Fotos: Yannic Steuerer

Hinterlassen Sie einen Kommentar