Der letzte Trainingstipp zum Thema „Spielplatz“ für diesen Monat!

 

spielplatz_beschreibung_überarbeitetIn Wien entdeckte ich einen „Generationen Aktiv-Park“ Spielplatz. Dieser Spielplatz soll  ältere wie auch  jüngere Besucher zu mehr Bewegung motivieren und das Gemeinschaftliche fördern.

Mir hat dieser Gedanke sehr gefallen, deswegen habe ich mir gedacht – dass ich daraus gleich einen Trainingstipp der Woche mache 🙂

Wo findet ihr diesen Spielplatz?

Miep-Gies-Park – Generationen-Aktiv-Park (12. Bezirk/Meidling, Wien)

 

Übung Nr. 1 „Radln“

Radln am Spielplatz

Setz dich auf das Fahrrad und beginne Fahrrad zu fahren.

Positioniere deine Arme auf die Halterung(die sich auch bewegt) und führe deine Arme nach vorne und wieder zurück.

Versuche nun in eine rhythmische Bewegung zu kommen und steigere deine Geschwindigkeit.

Wichtig: aufrechte Haltung und Körperspannung!

Diese Übung ist sehr gut für deine Ausdauer und dadurch, dass du deine Arme noch mitbewegst trainierst du sanft deine Rückenmuskulatur.

Übung Nr. 2 „Rudern“

Rudern am Spielplatz   Rudern am Spielplatz2

Setzt dich aufrecht auf den Holzstuhl.

Umfasse mit deinen Händen das Rudergerät.

Zieh deine Schultern nach unten.

Nun bewege deine Arme nach vorne – weg von deinem Körper und wieder zurück – zu deinem Körper.

Wenn du deine Arme zurück führst, spann deine Schulterblätter an (Zieh sie zusammen, als würdest du einen Stift festhalten wollen)

Wichtig: Körperspannung!

Diese Übung ist sehr gut für deine Rückenmuskulatur. Diese Variante des Ruderns ist sehr sanft – also auch für Sportanfänger sehr gut geeignet!

Übung Nr. 3 „Balance“

Gleichgewichtsplatte am Spielplatz

Positioniere dich Hüftbreit auf die Gleichgewichtsplatte.

Versuche nun mit deinen Füßen das Ungleichgewicht auszugleichen, sodass die Platte gerade ist.

Wichtig: Körperspannung und aufrechte Haltung!

Mit dieser Übung trainierst du deine kleinen Muskeln (Tiefenmuskulatur), die deine Gelenke stabilisieren!

Schwierige Variante: Wenn du dir mit dem Gleichgewicht leicht tust, kannst du noch zusätzlich Kniebeugen einbauen. So hast du ein perfektes Training für deine Bein- und Gesäßmuskulatur.

Ich wünsche euch ein Frohes Osterfest und viel Spaß beim Training! 🙂